Wenn die Psyche in der Osteopathie eine Rolle spielt, muss man dann über seine Probleme sprechen, damit eine osteopathische Behandlung wirksam werden kann?

Angefragt und beantwortet von Sophia Kröner am 07.03.2018 17:33

Wenn die Psyche in der Osteopathie eine Rolle spielt, muss man dann über seine Probleme sprechen, damit eine osteopathische Behandlung wirksam werden kann?

Während einer Cranio-Sacral-Therapie tauchen sehr häufig auch biografisch-emotionale Themen im Bewusstsein auf, die ausgesprochen oder auch unausgesprochen die Behandlung weiterführen können.

Diese Themen können sich in Bildern, Formen, Farben, Materialien, Licht-Dunkel zeigen, sodass man nicht mit erlebten Inhalten arbeitet, sondern mit den Empfindungen, die der Körper damals abgespeichert hat. So kann ein Patient auch an Themen arbeiten, die er nicht verbalisieren möchte, bei denen nur er allein weiß, was sie für ihn bedeuten.

Alle unsere Erfahrungen sind in unserem Körpergewebe gespeichert und können während der Behandlung ins Fließen kommen, sodass sie bearbeitet, transformiert und integriert werden können. Diese Behandlungsweise wird SomatoEmotionale Entspannung genannt.

Diese FAQ wurde gefunden auf Sophia Kröner Naturheilpraxis-Heilpraktikerin : https://www.sophiakroener.de/modules/smartfaq/faq.php?location_id=87&faqid=306